Fachverband Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e.V. Fachverband Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e.V.

06.10.2019

Vernetzung und Bündelung von Ressourcen der im Bereich Gesundheit und Prävention tätigen Organisationen und Institutionen

Auf Einladung von Reinhard Lenz sollten in einem Gespräch Zielsetzungen der Deutschen Gesellschaft für Public Health und von PASiG, Schnittmengen und mögliche Kooperationen herausgefunden werden. Prof. Dr. Gudrun Faller, Professorin für Kommunikations- und Interventionsprozesse im Gesundheitswesen an der Hochschule für Gesundheit in Bochum ist Mitglied des Vorstands  in der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung (BVPG). Gleichzeitig ist sie Geschäftsführendes Vorstandsmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Public Health e.V. .

Neben der generellen Zielsetzung einer Zusammenarbeit zu Themen von Prävention und Gesundheitsförderung in unterschiedlichen Settings bietet sich eine Zusammenarbeit im Setting Arbeit und Gesundheit an. Eine zweite Schnittmenge betrifft die Arbeit für die Öffnung weiterer Professionen in der Grund- und  Betriebsspezifischen Betreuung gemäß DGUV Vorschrift 2. Eine Zusammenarbeit der jeweiligen professionsorientierten Verbände im Vorfeld eines Gesetzgebungsverfahrens dürfte die größte Aussicht auf Erfolg haben. Angedacht wurde eine Beteiligung auf dem nächsten PASiG Workshop 2020 in Münster.

Die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)  mit Geschäftsstelle in Bonn ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger Verband. Derzeit sind 133 Organisationen  Mitglieder der BVPG, darunter vor allem Bundesverbände des Gesundheitswesens (wie z.B. die Bundesärztekammer, die Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger sowie Verbände der Heil- und Hilfsberufe), aber auch Sozial- und Wohlfahrtsverbände, Bildungseinrichtungen und Akademien, die einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich "Prävention und Gesundheitsförderung" aufweisen.

Die BVPG fungiert als 'Brückeninstanz' zwischen den Kooperationspartnern aus Praxis, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik; im Vordergrund stehen die Vernetzung der jeweils kompetenten und zuständigen Partnerorganisationen, die Bündelung von Ressourcen, das Erreichen von Synergien und die dauerhafte Verfestigung der dadurch entstehenden Bündnisse.

Die BVPG wird von der Nationalen Präventionskonferenz (NPK) mit der Durchführung des. jährlichen Präventionsforums beauftragt. . Die NPK wird durch dieses  Präventionsforum beraten, das in der Regel einmal jährlich stattfindet.