Fachverband Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e.V. Fachverband Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e.V.

28.12.2017

Aktuelles aus Politik, Gesellschaft und Verbänden

A+A 2017

  • Focus Professionen: Auf Einladung des Basi-Vorstands konnten interessierte Fachverbände ihre Perspektiven für den Beratungsbedarf der Betriebe vortragen und miteinander diskutieren. Rüdiger Trimpop stellte für PASiG Grundlagen und Forderungen vor, unser Mitglied Boris Ludborzs die Forderungen der Sektion Wirtschaftspsychologie des BDP. Durch die Initiative von Bruno Zwingmann fand erstmals eine Veranstaltung mit Hochschullehrern, Berufsstandvertretern und Studierenden im thematischen Schwerpunkt statt.  Rüdiger Trimpop und Boris Ludborsz, sowie verschiedene studentische Mitglieder vertraten die Interessen der Psychologen.
    > zum Vortrag von Boris Ludborsz
  • In einer weiteren Veranstaltung zur Zukunft der betrieblichen Betreuung stellte unser Mitglied Torsten Kunz die Möglichkeiten vor, weitere Professionen wie die ABO-Psychologen/innen in die Beratung zu integrieren. 
  • Ebenfalls auf der A+A gab es ein Treffen im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit an den Hochschulen, an dem Monika Eigenstetter und Rüdiger Trimpop teilnahmen. Es werden neue Empfehlungen der BAuA zur Einrichtung solcher Lehrgänge an Hochschulen erarbeitet. Arno Weber, Lutz Packebusch und Monika Eigenstetter haben solche Ausbildungen bereits integriert, allerdings für Wirtschaftsingenieure. In diesem Jahr haben Sabine Rehmer an der Hochschule Gera und Rüdiger Trimpop an der Universität Jena erstmals die Ausbildungen zur Fachkraft für Arbeitssicherheit für Psychologen und Psychologinnen gestartet. In beiden Fällen wird der Fernlehrgang für den öffentlichen Dienst genutzt, betreut von Clarissa Eickholt von Systemkonzept.

Reform des Psychotherapeutengesetzes

Das Bundesministerium für Gesundheit hat Ende Juli 2017 einen fachlich überarbeiteten Entwurf zur Reform des Psychotherapeutengesetzes vorgelegt.

  • Gemeinsamer Kommentar der DGPs, des Fakultätentages Psychologie und der Kommission Psychologie und Psychotherapieausbildung vom 25.07.2017 > Weiterlesen
  • Gemeinsame Erklärung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) vom 05.10.2017 > Weiterlesen

Änderung Arbeitsstättenverordnung

Die Änderungen zur ArbStättV sind am 03.12.2016 in Kraft getreten.

Die ArbStättV regelt die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit der Beschäftigten in Arbeitsstätten und enthält Anforderungen an die menschengerechte Gestaltung der Arbeit. Die Verordnung erfasst auch Arbeitsplätze auf Baustellen. Die Arbeitswelt verändert sich fortwährend durch die Einführung neuer technischer Geräte und Fertigungsverfahren sowie neuen Arbeitsformen. Die Digitalisierung in der Arbeitswelt beschleunigt und verändert diese Prozesse tiefgreifend. Die ArbStättV wurde an diese Entwicklung angepasst.

> Weiterlesen